facebook
Xing
YouTube

ClearHome

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Datenschutzkonforme Videoüberwachung

DAS PROBLEM

Sehr oft haben Unternehmen ein berechtigtes Interesse daran ein Videokontrollsystem zu betreiben.

Zu den Gründen für den Einsatz eines solchen Sicherheitssystems gehören u.a.:

  • Zutrittskontrolle an Türen oder Toren
  • Absicherung von Mitarbeitern an gefährdeten Arbeitsplätzen
  • Diebstahlsicherung von Produkten oder Material
  • Absicherung von Grundstücksgrenzen, Zäunen oder Flächen
  • Maschinenüberwachung
  • Kontrolle von Qualitätsstandards in der Produktion
  • Einhaltung von Hygienevorschriften in der Lebensmittelproduktion- oder Verarbeitung
  • etc.

 

Leider kollidieren diese Unternehmensinteressen in vielen Fällen mit den Persönlichkeitsrechten von Mitarbeitern oder Besuchern.

Untersuchungen u.a. von Landesdatenschutzbeauftragten im Jahr 2010 haben ergeben, dass die überwiegende Anzahl von Video-Überwachungsanlagen nicht datenschutzkonform betrieben werden, obwohl dies gesetzlich gefordert ist. Die installierten Anlagen müssen bestimmte Auflagen erfüllen, unter anderem:   

  • Wahrung des gesetzlich garantierten Persönlichkeitsrechtes
  • Einhaltung von Benutzungs-, Aufzeichnungs- und Löschrichtlinien
  • Einweisungs- und Hinweispflicht

 

Videoüberwachungsanlagen werden im Rahmen von Videosicherheit, -kontrolle, -information- oder -beobachtung vielseitig verwendet. Werden die Anlagen aus datenschutzrechtlichen Aspekten nicht genehmigt oder deaktiviert, kann z.B. ein zu überwachendes Objekt nicht gesichert werden und ein Sicherheitsrisiko darstellen.

In der freien Wirtschaft dürfen vielfach keine Videoanlagen für industrielle Produktionskontrolle oder zur Qualitätssicherung eingesetzt werden, da diese vom Betriebsrat nicht genehmigt werden, z.B. wenn Mitarbeiter durch die Kamera erfasst werden können.

DIE LÖSUNG

  

PrivacyShield ist ein Software Modul, das in Verbindung mit ergänzenden MULTIEYE Features eine datenschutzkonforme Videoüberwachung ermöglicht sowie die Wahrung der Privatsphäre und die steigenden Ansprüche nach Persönlichkeitsschutz am Arbeitsplatz oder bei der Videoüberwachung im öffentlichen Raum gewährleistet.

Durch das PrivacyShield Modul werden im Erfassungsbereich der Videokamera (unabhängig ob Analog- oder Netzwerkkamera) sich bewegende Objekte wie Personen oder Fahrzeuge durch spezielle Filter im Livemonitor und bei der Live Fernabfrage verschleiert dargestellt, d. h. anonymisiert. Bewegungsabläufe  sind dennoch nachvollziehbar.
Zusätzlich können bestimmte Kamerabildbereiche, in denen Personen anonymisiert dargestellt werden müssen, durch ein 2304-teiliges Rasterfeld individuell ausmaskiert werden, d.h. der nicht maskierte Bereich bleibt weiterhin unbeeinflusst.

Durch integrierte Videoanalyse Funktionalitäten und Einstellparameter können zudem unterschiedliche Bildqualitäten der analogen/IP-Kameras, wie auch Bildänderungen durch Umwelteinflüsse wie Regen, Schnee, Schatten oder Schwankungen der Kameras durch Windeinfluss kompensiert werden.
Die Videoaufzeichnung erfolgt ohne Filterung (scharf), so dass bei Bedarf nachträglich die Identität festgestellt werden kann. Der Zugriff auf die aufgezeichneten Videos ist mehrfach gesichert durch:

  • Vier-Augen Prinzip
  • Benutzerberechtigung
  • MULTIEYE Shell Lizenz (optional)

 

Durch ergänzende Maßnahmen können MULTIEYE Systeme datenschutzkonform umgesetzt werden. Hierzu gehört u. a. das Ausmaskieren (Schwärzen) von Privatbereichen der Kamerabildbereiche durch Privatzonenmaskierung sowie die Begrenzung der Aufzeichnung in Tagen.  

Bestehende MULTIEYE Systeme können einfach nachgerüstet werden. Ein Austausch von analogen- und oder Netzwerkkameras nicht notwendig. Die geringe CPU Belastung erlaubt bis zu 8 Kanäle PrivacyShield pro Recorder.